Rückenübungen

Rückenübungen sind wichtig für Stabilität und Beweglichkeit unserer Wirbelsäule. In unserer Praxis in Köln beugen wir mit Rückenübungen dem bewegungsarmen Alltag vor. Mit den richtigen Rückenübungen werden Trainingsreize gesetzt, die Kraft und Beweglichkeit verbessern und Rückenschmerzen vermindern. Rückenübungen lindern Rückenschmerzen und Schulter-Nacken Schmerzen ebenso wie Beschmerden und Verspannungen der Lendenwirbelsäule.

Mit Rückenübungen förden die Stabilität und Beweglichkeit unserer Patienten hier in Köln. Durch diese Trainingsreize werden unsere im Alltag meist völlig unterforderten Rückenmuskeln wieder aufgebaut. Besonders schädlich für die Muskulatur des Rückens und die Wirbelsäule wirkt sich langes sitzen aus. Rückenübungen lockern die schmerzhafte Muskulatur wieder auf und geben ihr die nötigen aufbauenden Muskelreize.

Foto: Sportmedizin, Physiotherapie, Massage Osteopathie und unter einem Dach.

Trainingsplan

Führen Sie die Übungen regelmässig durch. Es ist besser sich täglich oder jeden zweiten Tag 20 Minuten zu üben, als einmal in der Woche 1 Stunde.

Wenn Sie sich bei den Übungen unwohl fühlen oder Schmerzen haben, brechen Sie die Übung ab und sprechen Ihren Arzt an. Und nun wünsche ich Ihnen viel Spass bei den Rückenübungen.

Aufwärmen

Aufwärmen ist wichtig! Vor den Rückenübungen 10 Minuten gründlich aufwärmen schützt Sie vor Verletzungen und bereitet die Muskulatur, die Gelenke und den Bandapparat auf die Bewegung vor.

  • 10 Minuten radfahren oder
  • 10 Minuten auf der Stelle joggen oder
  • 10 Minuten seilspringen oder
  • 3 mal vom 3. Stock in den Keller laufen und zurück

Rückenübungen für die Halswirbelsäule

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Rückenübungen für die Brustwirbelsäule

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Rückenübungen für die Lendenwirbelsäule

zurück zum Inhaltsverzeichnis

Entspannung nach den Rückenübungen

Nehmen Sie sich 10-15 Minuten Zeit zum Entspannen nach den Rückenübungen. Sie können sich auf den Rücken legen, die Beine in den Knien beugen und die Füße aufsetzen. So entlasten Sie die Lendenwirbelsäule.

Foto: Matthias Erbel, Sportmediziner in Köln, Privatpraxis für Sportmedizin, Köln

Wenn Sie einen Lagerungswürfel zur Hand haben, legen Sie sich in Stufenlagerung. Alternativ können Sie auch ein Autogenes Training oder die Progressive Muskelrelaxation nach Jacobsen durchführen. Wenn Ihnen diese Techniken nicht vertraut sind, helfen wir Ihnen gern.

zurück zum Inhaltsverzeichnis